Exaflow Angusseinsatz Standardflow – GTR

standarad-gtr-2-200
TECHNISCHE INFORMATION:

Für die unterflurige Anspritzung kleiner und mittelgroßer Bauteile mit flacher Trennung.

Das erhabene Köpfchen garantiert einen verdeckten Abriss des Angusspunktes.

Erhältlich in den Abmessungen Durchmesser 10,12 und 14 mit den Anspritzdurchmessern von 0,8 bis 2,4 mm.

Verwendbar für sämtliche Thermoplaste inkl. Füllstoffe bis 50 % Glasfaser.


  • gtr_2d_colouredl
    GTR-neu
  • >> Standardflow „Standard“Merkmale:

    • Vorderseite des Angusseinsatzes wird durch Formeinsatz verschlossen
    • Material tritt nur in vertikaler Richtung aus und gewährleistet einen sauberen Abrisspunkt
    • Optional Stauboden einbringen:
      • um Druckverlust zu verringern.
      • um Freistrahlbildung zu vermeiden.

    bsp_standard_neu_gross

    bsp_standard_gross

    >> Standardflow „Flache Teile“

    Merkmale:

    • Vorderseite des Angusseinsatzes wird durch eine Gegenkalotte (Prallwand) am Formeinsatz bzw. ein Hilfsplättchen komplett verschlossen.
    • Material tritt nur in vertikaler Richtung aus und hat einen sauberen Abrisspunkt
    • Optional Stauboden einbringen:
      • um Druckverlust zu verringern.
      • um Scherung zu verringern

    bsp_standard_flach_neu_gross

    bsp_standard_gross

    >> Standardflow „Dünnwandige Teile“

    Merkmale:

    • Das Köpfchen kann bis max. 0,4 mm gekürzt werden. Auf dieser Höhe befindet sich die definierte Abrisskante. Vorderseite des Angusseinsatzes wird nur bis auf Höhe der Trennebene durch den Formeinsatz verschlossen
    • Material tritt in vertikaler und teilweise in horizontaler Richtung aus.
    • Achtung (Polyolefine):
      Abrisspunkt ist je nach Kunststoff mit der Unterfläche bündig bzw. leicht überstehend.
    • Bei Bedarf bitte Gegenkalotte (Prallwand) am Formeinsatz bzw. an einem Hilfsplättchen vorsehen.
    • Optional Stauboden einbringen:
      • um Druckverlust zu verringern
      • um Scherung zu verringern

    bsp_standard_duenn_neu_gross

    bsp_standard_duenn_gross

    >> Düsenseitiger Einbau

    Merkmale:

    • Angusseinsatz wird in Düsenseite verschraubt.
    • Vorderseite des Angusseinsatzes wird durch Formeinsatz verschlossen
    • Material tritt nur in vertikaler Richtung aus und gewährleistet einen sauberen Abrisspunkt
    • Ausziehkralle so stark ausbilden, dass die sichere Entformung des Angusses gewährleistet ist !

    bsp_duesenseite_neu_gross

    bsp_duesenseite_gross

  • Einbaumaße „Standard“

    Das Abstandsmaß „L“ beschreibt den von uns empfohlenen Abstand vom Anspritzpunkt bis zum Angussauswerfer.

    Das Abstandsmaß „AT“ beschreibt die in Relation stehende Auswerfertiefe.

    gte_tab

    Einbaumass_standard

  • Verdrehsicherung

    Bei runden Angusseinsätzen (Typ GTR) kann der Einsatz über Verwendung eines Passtiftes bzw. einer Passfeder gegen Verdrehen gesichert werden.In den häufigsten Fällen ist diese Maßnahme jedoch nicht notwendig, da der Angusseinsatz über die Verschraubung ausreichend gehalten wird.

    Neue Verdrehsicherung

  • Thermoplastische Elastomere

    Bei thermoplastischen Elastomere sollten zur Gewährleistung einer sicheren Entformung folgende Bedingungen eingehalten werden:

    • – Je geringer die Shorehärte, um so geringer sollte das Abstandsmaß L gewählt werden.
    • – Die Führungslänge L* 0,8 gilt nicht für TPE´s bzw. (TPU; TPA), hier sollte entsprechend unserer Zeichnung ein Führungszapfen vorgesehen werden.
    • – Dieser Einbauhinweis gilt für Elastomere mit einer Shorehärte bis zu 100 Shore A

    tpe

  • Anschnittgrößen

    Wir möchten Ihnen die Auswahl der richtigen Anschnittgröße so einfach wie möglich machen. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen hier Tabellen zur Verfügung, die abhängig vom Teilegewicht und des verwendeten Materials eine gewisse Bandbreite der möglichen Anschnittgrößen darstellten.

    Bitte berücksichtigen Sie die Viskosität des Kunststoffes und treffen Sie danach Ihre Auswahl.
    Da die Kunststoffindustrie mittlerweile eine Vielzahl von modifizierten Kunststoffen der jeweiligen Kunststoffgruppe anbietet, ist es an dieser Stelle unmöglich, eine verbindliche Aussage zu treffen. Beachten Sie hierzu auch unseren Haftungsausschluß.

    table_of_viscosity_low_Standard_800x900.svg

  • EXAFLOW Angießeinsätze

    Teilweise aus 100Cr6 1.3505 bzw. 420W DIN 1.4028

    Bitte fragen Sie bei uns nach, aus welchem Werkstoff Ihre gewünschten Einsätze hergestellt werden!

    —————————————————————————————————————-

    Material:

    100Cr6 1.3505

    Verwendung:
    Mechanisch beanspruchte Teile mit hoher Verschleissfestigkeit, hoher Oberflächenhärte, sehr gute Kaltschlag- und Ermüdungsfestigkeit.

    Zusammensetzung:
    C = 0.8 – 1.05 %
    Cr = 1,35 – 1,65 %
    Fe = Balance

    Oberflächengüte, Rauheit Ra 0.8 – 1.3

    Eigenschaften:
    Dichte 7.5 g/cm³
    C-Gehalt 0.8 – 1.05 %
    Härte 52 + 3 HRC

    —————————————————————————————————————-

    Material:

    Catamold 420W-DIN 1.4028-X20Cr13

    Verwendung:
    BASF Catamold 420W – DIN 1.4028 – X20Cr13.
    Härtbarer Edelstahl zur Herstellung von MIM-Teilen.

    Anwendung:
    Bauteile mit hoher Härte und Verschleißfestigkeit sowie guter Korrosionsbeständigkeit gegen Wasser und Dampf, z. B. Werkzeuge, Schneiden, chirurgische Instrumente, Düsen, Lager.

    • Hohe Verschleißfestigkeit
    • Hohe Korrosionsbeständigkeit
    • Gut bearbeitbar
    • Schweißbar

     

    Zusammensetzung:
    C = 0.35 – 0.50 %
    Cr = 12 – 14 %
    Fe = Balance

    Oberflächengüte, Rauheit Ra 0.8 – 1.3

    Eigenschaften:
    Dichte 7.6 g/cm³
    C-Gehalt 0.35 – 0.50 %
    Härte 50 + 5 HRC
    Zugfestigkeit Rm 1560N/mm² (wärmebehandelt)

     

SERVICE

exa_beratung_piktoexa_anleitung_piktoexa_konstruktion_pikto2exa_cad_pikto